Die Schlagzeilen der Woche mit bab.la

Ring frei für Runde 2 im wöchentlichen Quiz “Sprechdurchfall oder Sprachschatz” auf der Jagd nach der Schlagzeile der Woche.

Montag, 19.11.

Bild Online, 11.51 Uhr: Rocky Exklusiv: Hatte er Sex auf Effes Klo? Der deutsche Rocky schreibt seine Memoiren und wir sind live dabei. Ob das wohl gut ist?

Die Zeit Online, 11.52 Uhr: Der Gaul vor dem Hindernis. Joschka Fischer kommentiert die unruhigen Zeiten in der großen Koalition. Wer wohl hier der Gaul ist?

Dienstag, 20.11.

Bild Online, 11.05 Uhr: Lesben wollen einen Anne-Will Feiertag. Die Reaktion der Öffentlichkeit (?) auf das Liebes-Outing von Anne Will und Miriam Meckel. Spannend!

Die Zeit Online, 11.08 Uhr: Maß der Dinge. Eine Einschätzung der Finanzkrise. Interessantes Thema, aber langweilige Schlagzeile.

Mittwoch, 21.11.

Bild Online, 11.59 Uhr: Tschüs Münte, mach’s gut. Zum Abschied bekommt Münte von der Kanzlerin einen rot-schwazen Fußball. Man beachte die neue Rechtschreibung.

Die Zeit Online, 12.01 Uhr: Sterbehilfe: Zu Tode geholfen. Ein Artikel über die Sterbehilfe. Ernstes Thema, griffige Schlagzeile.

Donnerstag, 22.11.

Bild Online, 10.55 Uhr: Bye-bye, Beckham: EM ohne England! Was soll ich sagen? Ein doppelter Knaller: Knaller-Nachricht, Knaller-Schlagzeile (zwei Alliterationen)!

Die Zeit Online, 10.56 Uhr: Die Erste Piratin der Union. Unsere Kanzlerin als Piratenbraut der Innenpolitik, die den anderen Parteien die Themen klaut. Tolle Schlagzeile.

Freitag, 23.11.

Bild Online, 08.22 Uhr: Die Horror-Mutter. Furchtbar.

Die Zeit Online, 08.29 Uhr: Die rote Linie. Ein Artikel zur inneren Sicherheit. Langweilig.

Fazit: Einige Schmankerl waren letzte Woche dabei. Den Sieg trägt die Münte-Schlagzeile davon, insbesondere aufgrund der gewöhnungsbedürftigen neuen Rechtschreibung.

Münte

Quelle: Bild T-Online

Tschüs,
Thomas

{ 2 comments to read ... please submit one more! }

  1. Meine Schlagzeile der Woche:

    Krawalle in Paris:
    Allons enfants de la Patrie!

    (taz, 28.11.2007)

    Sogar en francais!

  2. Tja, das ist natürlich nicht übel. Hätten wir ein französisches Wörterbuch, würde ich das sogar als Schlagzeile der Woche akzeptieren. Har har.

    Wobei, ich dachte, es krawallieren eben nicht die enfants de la patrie, sondern diejenigen, die sich nicht als solche fühlen? Egal…

{ 0 Pingbacks/Trackbacks }