Die Schlagzeilen der KW49 – Claudia Effenberg und die Lotto-Millionen

Die ersten drei Runden unseres wöchentlichen Schlagzeilen-Ringkampfes zwischen Bild und Zeit hat die Bild klar für sich entscheiden können. Wir sind damit nicht zufrieden, und überlegen, ob wir den Gegner auswechseln, damit sich die Bild auch einmal geschlagen gibt.

Aber zunächst Ring frei für die nächste Runde:

Montag, 03.12.

Bild Online, 20.47 Uhr: Hier feiert Britney ihren Geburtstag. Hmm, wollen wir das wirklich sehen? Nein.

Die Zeit Online, 21.02 Uhr: Die Demokratie muss schneller werden. Aha. Schneller also. Schneller in was, fragt man sich? Lieber schnell zum nächsten Tag.

Dienstag, 04.12.

Bild Online, 10.58 Uhr: Diesel an ersten Tankstellen teurer als Super! Das finde ich ja wieder sehr spannend! Obwohl: Ich habe gar kein Auto. Also doch nicht…

Die Zeit Online, 14.17 Uhr:
Flucht vor der Verantwortung. Die Zeit kommentiert ziemlich beissend den CDU-Parteitag. Das gefällt mir.

Mittwoch, 05.12.

Bild Online, 11.31 Uhr: Claudia Effenberg: So sexy mit 42. Man ist an dieser Stelle kurzzeitig verwirrt? Ist das jetzt die Schlagzeile des Tages oder das Mädchen von Seite 1? In diesem Falle: Beides.

Die Zeit Online, 11.34 Uhr: Absolution für Ahmadineschad? Jaja, der Iran – schwieriges Thema. Aber keine Knaller-Schlagzeile.

Donnerstag, 06.12.

Bild Online, 13.44 Uhr: Hannahs Mörder verurteilt: Lebenslänglich!

Die Zeit Online, 13.48 Uhr: Kindstötung: Kinder wurden ermordet. Zwei Zeitungen, eine Schlagzeile.

Freitag, 07.12.

Bild Online, 09.16 Uhr: Ich bin die Lotto-Multi-Millionärin von Bild. Kurze Zwischenfrage: Wenn ich im Lotto gewonnen hätte, würde ich mich dann in der Bild zeigen? Äh – nein. Aber egal.

Die Zeit Online, 09.21 Uhr: Briefdienste: Abgang mit Ansage. Die Zeit kommentiert die Reaktion der Post-Konkurrenten auf die Einführung des Mindestlohns. Keine üble Schlagzeile.

Puh – was soll ich sagen? Ich tue mich wirklich schwer, aus diesen Schlagzeilen eine ehrwürdige Schlagzeile der Woche zu küren.

Thomas

Deshalb übernimmt jetzt Andreas für den Rest des Posts: Schneller, teurer, sexy. Alles nett, aber ein Abgang mit Ansage ist doch wie “Äh, ich muss weg…” Das soll gewürdigt werden. Der Preis der Woche geht an die Zeit. Auch vor dem Hintergrund, dass die Post vielleicht demnächst in den Niederlanden auch einen Abgang mit Ansage macht. Wer weiß?

Andreas

{ 2 comments to read ... please submit one more! }

  1. Ich halte mal wieder mit der taz gegen…

    Print 11.12.2007:

    http://farm3.static.flickr.com/2318/2104415632_fc88ee75e9.jpg

  2. “Wir können alles außer Ehe” – das ist tatsächlich ein Knaller!!! Aber leider nur in der Print-Ausgabe…. 🙁

    Die Online-Ausgabe der TAZ hat leider nicht so starke Schlagzeilen.

{ 0 Pingbacks/Trackbacks }