Je oller, je doller: bab.las Wort des Monats Januar

Der Monat Januar hat sich nicht lumpen lassen und uns einige Sprachschätze und Sprachdurchfälle beschert. Aber hören wir jetzt mal mit dem Geschwätz auf und gehen lieber direkt in medias res.

Hier kommen die Kandidaten für das Wort des Monats Januar:

1. Knut 2.0. Har har har! Spiegel Online betitelt so das neue (totaaaaaal süße und totaaaaaaal knuddelige) Eisbären-Baby “Flocke” aus dem Nürnberger Zoo. Sozusagen die zweite Eisbären-Blase nach Knut. Nicht übel.

2. McAbi & Dr. Cheeseburger. McDonalds steigt in Großbritannien in den Weiterbildungsmarkt ein… mit folgenden Reaktionen: Die Süddeutsche lästert, die Tagesschau witzelt… und die TAZ kommentiert ernsthaft – und erstaunlich positiv.

3. Karawanen-Kapitalismus. Bundesminister Steinbrück droht der Firma Nokia mit dieser Wortschöpfung wegen der geplanten Werksschließung in Bochum. Zugleich empfiehlt er sich mit diesem Wortungetüm als heißer Kandidat für das Unwort des Jahres. Aber das nur am Rande.

4. Subventionsheuschrecke. Gleiches Thema, anderer Politiker (Rüttgers) & Partei, anderes Unwort. Gleiche Bedeutung. Au weia.

5. Zugzielanzeige. Neulich waren wir in Berlin unterwegs mit der S-Bahn. Wir standen am Bahnsteig, als folgende Durchsage ertönte: “Achtung, Achtung, die Zugzielanzeige ist defekt…” Die… WAS?!? Zugzielanzeige?!? Seitdem habe ich ein neues Wort in meinem aktiven Wortschatz aufgenommen. Als Zugzielanzeige betitelt man offenbar die eigentlich schnöde Anzeigetafel am Bahnhof. Aber eine Zugzielanzeige ist sooooooooo viel mehr als eine normale Anzeigetafel. Sie kann zum Beispiel auch anzeigen, wenn ein Zug mal wieder 60 Minuten Verspätung hat. Das habe ich gestern in Dortmund persönlich erleben dürfen. Wunderschön – das Wort, nicht die Verspätung.

6. Westausdehnung. Mit “Westausdehnung” wird in den Medien der Einzug der Links-Partei in die hessischen und niedersächsischen Landesparlamente bezeichnet. Willkommen zurück im Vokabular des kalten Krieges!

Puh, bei so vielen außerordentlichen Kandidaten fällt die Auswahl schwer. Wir entscheiden uns für Zugzielanzeige. Warum? Endlich mal ein informatives Wort mit Super-Abkürzungspotenzial (ZZA oder ZZAZ) inmitten der negativen Wortungeheuer…. Obwohl…?

Soviel für den Moment,

Thomas

Tags: ,

{ 3 comments to read ... please submit one more! }

  1. mein Favorit: Westausdehnung! das klingt wirklich nach kaltem Krieg, Russland bzw. Sowjetunion und Aufrüstung. Unglaublich.

  2. Was ist eigentlich aus der Schlagzeile der Woche geworden?

    Ganz heiß heute auf der BZ: “Da werden sie geraziat!” zu einem Bild von Verona und Franjo…

  3. Tja, die Schlagzeile der Woche döst derzeit in ihrem verlängerten Winterschlaf… wir haben erstmal damit aufgehört, weil die Schlagzeilen nicht so wahnsinnig prächtig waren. Aber wenn Du möchtest, geben wir Dir die exklusiven Rechte, die Schlagzeilen der Woche oder auch gerne die Schlagzeile des Monats zu bloggen!
    Viele Grüße
    Thomas

{ 0 Pingbacks/Trackbacks }