Vattenfall

In diesen Tagen ist man ja skeptisch, wenn ein Herr von Vattenfall vor der Türe steht… so war es jedenfalls heute Morgen, und wir nahmen unsere Funktion als Ersatz-Hausmeister wie immer brav war. (Offensichtlich liest niemand den Zettel “Wir sind nicht die Hausverwaltung” auf unserer Tür.)

Der gute Herr von Vattenfall versuchte jedenfalls vergeblich, Hausverwaltung und/oder Vermieter zu erreichen. Dann sagte er neckisch zu uns: “Na, dann schalten Sie den Laptop schonmal aus.” Wie, was, wo? Ein Start-Up ohne Strom? Auf unsere (zugegeben etwas provokative) Rückfrage, ob Vattenfall in diesen Tagen Strom sparen müsse, erwiderte er nur knapp: “Nein, das nicht. Aber Ihre Vermieter haben die Rechnung nicht bezahlt. Es sind über 2.000 Euro offen. In zehn Minuten stelle ich den Strom im Haus ab.” Au weia. Leichte Panik kommt auf, hektisches Telefonieren setzt ein, dann ist der Vermieter endlich da. Der Herr von Vattenfall begrüßt ihn mit den Worten “So, Freundchen, wir müssen uns mal unterhalten…”.

Fazit: Der Strom funktioniert noch. Es ist also alles nochmal gutgegangen, es gab wohl Probleme bei der Rechnungszuordnung. Haarscharf sozusagen, ähnlich wie in Brunsbüttel… 🙂

Thomas

{ Comments are closed! }