You are currently browsing the bab.la blog blog archives for December, 2007


Merry Christmas – and know your Glühwein!

Liebe Leute!

Heute ist Weihnachten; also liest sowieso niemand den Blog und ich kann schreiben, was ich will… 🙂

Machen wir es also kurz, schließlich habe ich noch nicht alle Geschenke und es ist immerhin Montag, 24.12., 12.55 Uhr. Das wird knapp.

Auf diesem Wege ein frohes Weihnachtsfest in alle Welt! Wir werden die nächsten Tage zu Hause entspannen und freuen uns auf ein tolles Jahr 2008 gemeinsam mit Euch und bab.la!

Für zwischendurch haben wir – dank Kate – noch ein kleines Schmankerl für Euch:
Ein kleines Video aus dem Hause bab.la – viel Spaß damit!

Bleibt uns gewogen,
Thomas

PS: Für die Weihnachtsexperten unter Euch haben wir auch ein kleines Weihnachtsquiz zusammengestellt: The 11 Secrets of Christmas.

Die Schlagzeilen der KW50 – Afrika, Iran, Klima & Marco

Es gibt mal wieder eine Menge zu berichten von den Schlagzeilen aus der letzten Woche. Da “Die Zeit Online” die letzte Runde nach Punkten für sich entscheiden konnte, wird sie nicht vorzeitig ausgewechselt und tritt nun diese Woche nochmal gegen “Bild Online” an. Los geht’s also:

Montag, 10.12.

Bild Online, 13.35 Uhr: Afrika-Tyrann hetzt gegen Merkel! Europäisch-Afrikanischer Gipfel – und jede Menge Ärger…

Die Zeit Online, 13.37 Uhr: Nach dem Knall. Die Zeit kommentiert den neuesten US-Geheimdienstbericht über den Iran. Hmmm… geknallt hat es dort doch bisher nicht, oder?

Dienstag, 11.12.

Bild Online, 13.14 Uhr: Hollywood-Star Lindsay Lohan bettelt um Drogen. Oha, mal wieder ein Promi in Not… aber Neuigkeitswert: Null komma null.

Die Zeit Online, 13.17 Uhr: Erbschaftssteuer: Todesstoß für die Wirtschaft. Ich frage mich gerade, ob man eigentlich Erbschaftssteuer mit zwei s oder Erbschaftsteuer mit einem s schreibt. Gut, es heisst Einkommensteuer und nicht Einkommenssteuer, aber auch Solidaritätszuschlag. Ich bin verwirrt…

Mittwoch, 12.12.

Bild Online, 15.36 Uhr: Fall Marco – Urteil am Freitag. Hmmm, ich bin nicht überzeugt… von der Schlagzeile.

Die Zeit Online, 15.38 Uhr: Klimagipfel: Die Illusion der Weltgemeinschaft. Hmmm… schon wieder eine mäßige Schlagzeile. Wiederhole ich mich eigentlich?

Donnerstag, 13.12.

Bild Online, 09.34 Uhr: Guten Morgen, Deutschland: Wir sind neu! Die Bild beweihräuchert sich bzw. ihr neues Layout. Hmmmm… (ja, ich wiederhole mich)

Die Zeit Online, 09.36 Uhr: Klimagipfel: Mit oder ohne Zahlen? Hmmm…. ohne weiteren Kommentar.

Freitag, 14.12.

Bild Online, 17.11 Uhr: Marco frei. Einfache Schlagzeile, aber gute Nachricht.

Die Zeit Online, 17.12 Uhr: Marco W. freigelassen. Dito.

Hmmm, was soll ich sagen? Ich bin nicht zufrieden mit den Schlagzeilen. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Diese Woche würde ich sagen: Unentschieden aufgrund lustlosen Spiels.

Konsequenz für die nächsten Runden: Wir erweitern den Kreis. Ab sofort ist die TAZ mit im Ring. Wir hoffen auf: Vorsicht, bissig!

Hmmmm….,

Thomas

Unser neues Baby namens Forum ist geboren!

Liebe Leute!

Heute wollen wir den Blog mal seiner wahren Bestimmung, nämlich der Eigen-Werbung Präsentation neuer Produkte aus unserem Hause, zuführen. 🙂 Kommen wir also zur Sache…

Der aufmerksame Nutzer mag es vielleicht schon bemerkt haben, alle anderen informieren wir nun auch auf diesem Wege hochoffiziell über Zuwachs im Hause bab.la.

Nach wochenlanger Schwangerschaft und einer intensiven Wehenphase (Bugs, soweit das Auge reichte) hat vor kurzem unser Baby endlich das Licht der Online-Welt erblickt. Wir haben ihm den Namen “Forum” gegeben. Unser süßes Forum ist zwar noch ganz klein (erst ein paar Wochen alt) und zart (noch wenige Einträge), dafür aber erstaunlich pflegeleicht (keine Bugs).

Obwohl es Foren äh Babys wie Sand am Meer gibt, finden wir, dass unser Forum nun wirklich das süßestes Baby auf der ganzen Welt ist, wie folgender Screenshot äh folgendes Foto beweist:

bab.la language forum

Es grüßen Euch die stolzen Eltern,
Andreas, Thomas und Patrick

PS: Ja, im web 2.0 gibt es auch drei Eltern für ein Baby! 🙂

Die Tücken des Alltags: Englisch in China

Mit dem Start unseres chinesisch-englischen Wörterbuchs beschäftigen wir uns natürlich intensiv mit dem Reich der Mitte.

Um ausländischen Gästen in China das Leben zu erleichtern, sind vielerorts bilinguale Beschilderungen aufgestellt worden. Neben den chinesischen Schriftzeichen finden sich dort auch die entsprechenden englischen Übersetzungen. Dabei kommt es manchmal offenbar auch zu Missverständnissen…

Wir wollen hier gar nicht lange rumschwadronieren. Hier mein beiden persönlichen Highlights:

2007-12-12_101237.png

Quelle: http://www.designtagebuch.de/

“No entry on peacetime” anstatt “emergency exit”. Nicht übel.

An dieser Stelle danken wir unserem Nutzer Gerhard für den Hinweis auf diesen Link. Für weitere missverständliche Bilder verweisen wir auf das wunderbare Designtagebuch.

Und jetzt das zweite Highlight – vielleicht ist ja fine statt wine gemeint?!?:

olr_webprojects_wine_culture_wieland-7440801.jpg

Quelle: http://www.chinglish.de/

Schmunzelnd,

Thomas

PS: Gerne würde ich hier auch mal deutsche oder englische Übersetzungen ins Chinesische sehen, die etwas missverständlich sind. Hat jemand Ideen?

Die Schlagzeilen der KW49 – Claudia Effenberg und die Lotto-Millionen

Die ersten drei Runden unseres wöchentlichen Schlagzeilen-Ringkampfes zwischen Bild und Zeit hat die Bild klar für sich entscheiden können. Wir sind damit nicht zufrieden, und überlegen, ob wir den Gegner auswechseln, damit sich die Bild auch einmal geschlagen gibt.

Aber zunächst Ring frei für die nächste Runde:

Montag, 03.12.

Bild Online, 20.47 Uhr: Hier feiert Britney ihren Geburtstag. Hmm, wollen wir das wirklich sehen? Nein.

Die Zeit Online, 21.02 Uhr: Die Demokratie muss schneller werden. Aha. Schneller also. Schneller in was, fragt man sich? Lieber schnell zum nächsten Tag.

Dienstag, 04.12.

Bild Online, 10.58 Uhr: Diesel an ersten Tankstellen teurer als Super! Das finde ich ja wieder sehr spannend! Obwohl: Ich habe gar kein Auto. Also doch nicht…

Die Zeit Online, 14.17 Uhr:
Flucht vor der Verantwortung. Die Zeit kommentiert ziemlich beissend den CDU-Parteitag. Das gefällt mir.

Mittwoch, 05.12.

Bild Online, 11.31 Uhr: Claudia Effenberg: So sexy mit 42. Man ist an dieser Stelle kurzzeitig verwirrt? Ist das jetzt die Schlagzeile des Tages oder das Mädchen von Seite 1? In diesem Falle: Beides.

Die Zeit Online, 11.34 Uhr: Absolution für Ahmadineschad? Jaja, der Iran – schwieriges Thema. Aber keine Knaller-Schlagzeile.

Donnerstag, 06.12.

Bild Online, 13.44 Uhr: Hannahs Mörder verurteilt: Lebenslänglich!

Die Zeit Online, 13.48 Uhr: Kindstötung: Kinder wurden ermordet. Zwei Zeitungen, eine Schlagzeile.

Freitag, 07.12.

Bild Online, 09.16 Uhr: Ich bin die Lotto-Multi-Millionärin von Bild. Kurze Zwischenfrage: Wenn ich im Lotto gewonnen hätte, würde ich mich dann in der Bild zeigen? Äh – nein. Aber egal.

Die Zeit Online, 09.21 Uhr: Briefdienste: Abgang mit Ansage. Die Zeit kommentiert die Reaktion der Post-Konkurrenten auf die Einführung des Mindestlohns. Keine üble Schlagzeile.

Puh – was soll ich sagen? Ich tue mich wirklich schwer, aus diesen Schlagzeilen eine ehrwürdige Schlagzeile der Woche zu küren.

Thomas

Deshalb übernimmt jetzt Andreas für den Rest des Posts: Schneller, teurer, sexy. Alles nett, aber ein Abgang mit Ansage ist doch wie “Äh, ich muss weg…” Das soll gewürdigt werden. Der Preis der Woche geht an die Zeit. Auch vor dem Hintergrund, dass die Post vielleicht demnächst in den Niederlanden auch einen Abgang mit Ansage macht. Wer weiß?

Andreas

bab.las Wort des Monats November

Es wird wieder spannend (naja, zumindest für mich!) … wir küren heute nämlich bab.las Wort des Monats November.

Schreiten wir doch einfach ohne große Umschweife zur Tat. Wir präsentieren die Kandidaten:

1. Das Streikmonster. Spiegel Online betitelte so den seit Monaten schwelenden Bahnstreik. Wir finden: Das ist eine Nominierung wert.

2. Das Nazometer. Oh, darf ich das überhaupt schreiben? Oder gelange ich jetzt schon auf den Index jugendgefährdender Schriften? Der Wirbel um den laternenähnlichen Gegenstand und die dazugehörige Satire in der Sendung von Schmidt und Pocher war jedenfalls riesig…

3. Der Internet-Infarkt. Diverse Medien berichten mit dieser Wortneuschöpfung von einer Studie, die zumindest für die USA voraussagt, dass die zukünftige Bandbreite im Netz nicht mit den zukünftigen Anwendungen mithalten kann und das Netz kollabiert. Ob’s stimmt? Wohl eher nicht. Wir warten also erstmal ab. Trotzdem ein schönes Wort!

4. Der Rücktritt aus Liebe. Zugegeben, mehr ein Ausdruck als ein einzelnes Wort, aber trotzdem ein bewegendes Politik-Ereignis im November. Das verdient eine Nominierung.

5. Die drei ???. Eine Nominierung in eigener Sache, nachdem unsere chinesische Website von einigen Nutzern nur in Form hunderter Fragezeichen gesehen werden konnte.

6. Die Königsklasse. Ein Wortvorschlag unseres Nutzers Gerhard. An dieser Stelle unseren Dank dafür. Tatsächlich war der Monat November ein Wendepunkt für die deutschen Vertreter in der Königsklasse. Ich sehe Werder und Schalke schon vage im Finale gegeneinander antreten… (Fällt eigentlich meine Fußballbegeisterung an dieser Stelle wieder auf?)

Unter diesen Kandidaten fällt die Entscheidung natürlich schwer. Trotzdem gibt es einen Gewinner, und der heißt Streikmonster. Gefällt mir gut! Herr Schell, Sie Streikmonster, Sie!!! 🙂

Soviel für den Moment, wir sind selbst gespannt, was der Dezember für neue Wörter für uns bereithält.

Thomas